Pferdeosteopathie Christiansen

Friederike Linda Christiansen
Riedgrasweg 20

30855 Langenhagen

Mobil: 01 77 - 5 07 58 54

 

E-Mail:

info@pferdeosteopathie-christiansen.de

 

Pferdeosteopathie in Hannover und Umgebung!

Blutegel-Therapie

Bei der Behandlung wird der Blutegel auf das entsprechende Hautareal gesetzt. Durch den Biss und dem Nachbluten kommt es zu einem lokalen Blutentzug, welcher den Charakter eines Mikroaderlasses hat und die Wunde von Sekundärinfektionen reinigt. 

 

Dieser Wirkstoffcocktail wirkt unter anderem entzündungs- und gerinnungshemmend sowie schmerzstillend durch die Entstauung und Entschlackung des entzündeten Gewebes. Es kommt zu einer Viskositätsminderung des Blutes und einer Lymphstrombeschleunigung. Der Biss hat eine antithrombotische Wirkung und auch eine antibiotische Eigenschaft wird der Hyaluronidase nachgesagt.

 

Durch die Gerinnungshemmung erfolgt ein Nachbluten aus der Bisswunde. Dieses kann bis zu 12 Stunden dauern und bewirkt eine Reinigung der Wunde.

 

> Indikationen

Wer noch mehr wissen will...

Blutegeltherapie ist eine der ältesten Heilmethoden, die wir aus der Medizin kennen. Im 19. Jahrhundert wurden diese Tiere durch den starken Verbrauch fast ausgerottet, wodurch die Blutegeltherapie zunehmend in Vergessenheit geriet.

 

In der heutigen Zeit werden Blutegel beim Menschen u.a. in der rekonstruktiven Chirugie eingesetzt. Und auch beim Pferd leistet der Egel zahlreiche Dienste. Gezüchtet werden die Blutegel in speziellen Aufzuchtfarmen, so dass sichergestellt ist, dass die Blutegel steril und für den medizinischen Einsatz geeignet sind.

 

Zum Anderen sind die Wirkstoffe im Speichel des Blutegels entscheidend, die durch den Biß injeziert werden. Dies sind unterschiedliche Substanzen, z.B. Hirudin, Bdelline, Apyrase, Kollagenase, Egline und eine histaminähnliche Substanz.